11.09.2010 – 3. D-Cup – Brandis

Zum letzten Deutschland-Cup in der Saison 2010 lud die Feuerwehr Brandis/Sachsen ein. Zusammen mit dem dritten Durchgang in diesem Cup fand der 20. Sachsenpokal im Feuerwehrsport statt. Auch deshalb konnten wir uns dieses Mal über ein überdurchschnittlich großes Starterfeld freuen. Sieben Frauen- und 17 Männermannschaften fanden den Weg nach Brandis, was auf einen spannenden Tag hinzudeuten schien. Und so war es dann natürlich auch. Aufgrund der hohen Starterzahl wurden alle Wettkämpfe der Frauen und der Männer, soweit es ging, parallel durchgeführt. Für die Frauen aus M-V ging es bei diesem Wettkampf um den Gewinn der Gesamtwertung, die ihnen eigentlich schon sicher war. Spannend wurde es allerdings noch bei den Männern. zum ersten Mal könnten die Herren aus M-V einen dritten Platz in der Gesamtwertung erreichen. Für diesen kamen jedoch noch weitere Mannschaften in Frage, sodass man zwischendurch ab und zu rechnen musste.
Aber nun zu den Disziplinen und deren Ergebnisse. Bei der 4x100m Staffel liefen beide Staffeln der Frauen auf Platz 1 und 2 vor Stelzendorf. Die Männer erreichten den 4. Platz, knapp hinter beiden Lausitzstaffeln und Thüringen. Sie konnten somit hier einen ersten Erfolg für eine mögliche Drittplatzierung in der Gesamtwertung verbuchen. Der Löschangriff lief ebenfalls gut für die Männer, mit 26,99 Sek. konnte hier der dritte Platz eingefahren werden. Genauso wie die Frauen, die mit etwas mehr Zeit ebenfalls einen dritten Platz erlangten. Die Gruppenstafette lief dann wieder ein wenig besser und konnte mit dem ersten Platz abgeschlossen werden. Die 100m Hindernisbahn verlief bei den Frauen sehr erfolgreich. Stephanie Marek auf eins und Diana Bräuer auf drei sowie weitere drei unter den Top10 platzierten, führte hier zu Platz eins in der 100m Mannschaftswertung. Auch die Männer erbrachten außergewöhnliche Leistungen. Drei Starter aus M-V sorgten mit einer Zeit unter 19 Sekunden (Köster, Scheurenbrand, Kremp) für den dritten Platz in der Mannschaftswertung. Der Aufstieg mit der Hakenleiter hingegen, lief nicht so wie erhofft. Durchweg mittelmäßige Leistungen wurden von den meisten Startern geboten. Trotzdem reichte es für M-V zum 4. Platz in der Mannschaftswertung HL.

Die Sieger aus M-V
Die Sieger aus M-V

Zur Siegerehrung war dann die Gewissheit da. Die Frauen erlangen den Tages- und den Saisonsieg. Bei den Männern gab es noch eine kleine Überraschung. Nicht nur, dass sie es zum ersten Mal geschafft haben den dritten Platz in der Saisonwertung zu erkämpfen, auch konnten sie sich aufgrund ihrer kontinuierlichen Leistung über den zweiten Platz in der Tageswertung freuen, ebenfalls ein Novum. Zum Abschluss der hervorragend organisatorisch durchgeführten Veranstaltung lud die Feuerwehr Brandis zu einem kleinen abschließenden Kameradschaftsabend ein.new/

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.