11.10.2014 – MV-Cup – Ostseebad Nienhagen

Am Samstag trafen sich 20 Feuerwehrsportler im Ostseebad Nienhagen, um die letzten Läufe um die MV-Cups zu absolvieren und danach gemeinsam die Geräte abzubauen. Das Wetter zeigte sich nochmal von seiner besten Seite.

Es starteten die Frauen mit dem Hakenleitersteigen. Dabei setzten sich die Frauen der Nationalmannschaft an Spitze, aber auch Anke Spiegler und Jessica Bliß konnten mit ihren Leistungen überzeugen.

Im Anschluss traten die Männer an den Start. Während die Plätze 1 und 2 in der Gesamtwertung schon vor dem Wettkampf feststanden, ging es gerade um Platz 3 noch heiß her. So traten Marcel Engel und Manfred Kremp auch im direkten Vergleich gegeneinander an. Nach einem spannenden zweiten Lauf trennte beide nur eine hundertstel Sekunde: Manni setzte sich mit 16,55 Sekunden vor Arthur mit 16,56 Sekunden. Für beide eine neue persönliche Bestzeit. Ganz vorn konnte Klaus Köster seine Führung mit 15,31 Sekunden vor Alexander Krenz (15,35 Sekunden) halten. Egon war extra aus Brandenburg angereist und erzielte mit dieser Zeit eine neue Bestleistung am Turm. Auch bei den weiteren Sportlern gab es neue Bestzeiten. So erreichte Jörn Mendrina mit 18,38 Sekunden den 8. Platz und David Kruse (25,49 s) den 13. Platz.

Die Frauen machten mit der Hindernisbahn weiter. Hier gab es für Anne Schubert ein Debüt nach der Schwangerschaftspause, welches sie mit 23,55 Sekunden ganz gut meisterte. An die Spitze setzte sich Stephanie Rost mit 20,85 Sekunden, gefolgt von Sonja Jakobs (20,88 s) und Kerstin Herold (22,87 s). Jessica Bliß erreicht mit 26,60 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit.

IMG_8152

Bei den Männern gab es mehrere Bestleistungen und auch ansonsten großartige Zeiten. Maik Berger konnte mit hervorragenden 16,60 Sekunden den Sieg erringen. Aber auch Klaus Köster mit 17,04 Sekunden erreichte eine super Zeit. Platz 3 und 4 hatten mit 18,30 Sekunden die gleiche Zeit im Vorlauf. Alexander Krenz konnte sich im zweiten Lauf dann aber mit nochmals der gleichen Zeit vor Georg Limbach (ungültig) setzen. Aber auch Axel Scheurenbrand und Manfred Kremp konnten mit 18er Zeiten überzeugen. Auch David Kruse konnte mit seiner Bestzeit von 20,15 Sekunden zeigen, dass er über das Jahr viel trainierte.

In der Gesamtwertung des MV-Hinderniscups konnte sich bei den Frauen Anke Spiegler mit 3 Teilnahmen und 43 Punkten an die Spitze setzen. Bei den Männern holte sich Klaus Köster mit 58 Punkten den Sieg und somit den Wanderpokal nach Hause.

Beim MV-Steigercup gab es in diesem Jahr neue Wanderpokale für die ersten drei Plätze. Klaus Köster holte sich den Platz 1 vor Georg Limbach. Den dritten Platz konnte Marcel Engel mit nur einen Punkt Abstand zu Manfred Kremp verteidigen.

Die neuen Wanderpokale sollen für die nächsten 10 Jahre wandern. Axel Scheurenbrand hat diese mit persönlicher Arbeit bereitgestellt. Danach werden alle Punkte über die Jahre zusammengezählt und die drei Pokale nach Punkten vergeben. So soll es auch möglich sein, dass jemand, der immer nur vierter wurde den Pokal endgültig nach Hause holt.

IMG_8197 IMG_8204

Ein Blick in die Jahreswertung lohnt sich, denn auch der Kampf um die weiteren Plätze blieb bis zum Schluss spannend.

Vielen Dank nochmal an die FF Ostseebad Nienhagen für den schönen Wettkampf und die gute Vor- und Nachbereitung.

Hinterlasse eine Nachricht

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>