30.05.2015 – 1. D-Cup – Charlottenthal

3005-pauseAm letzten Mai-Wochenende fand der erste Lauf des diesjährigen Deutschland-Cups in Charlottenthal statt. Bei leider recht wechselhaftem Wetter, mit teilweise starken Regenschauern, fanden sich wieder zahlreiche Feuerwehrsportler zusammen, um sich in den unterschiedlichen Disziplinen zu messen.

Eingeläutet wurde der spannende Wettkampftag durch die Männer auf der 100m-Hindernisbahn. Hier konnte sich der Brandenburger Maik Berger mit 17,71 Sekunden knapp vor Hannes Rost (17,91 Sekunden) den Sieg in dieser Disziplin sichern. Grund zur Freude hatten auch unsere beiden jüngsten Sportler, denn sowohl Hannes Meyer als auch Dennis Möller konnten sich jeweils über neue persönliche Bestleistungen freuen. Ludwig Breßler verpasste seine Bestmarke nur um wenige Hundertstel.

3005-hlBei den anschließenden Läufen der Frauen auf der Hindernisbahn gingen alle drei Medaillen an Starterinnen aus Brandenburg – Anja Aldermann, Kirsten Seide und Isabel Siegel. Anja Aldermann lief in einer Zeit von 19,56 Sekunden gleich auf zwei Siegerpodeste. Neben der regulären Wertung gewann sie auch in der U20-Kategorie vor Laura Wolf, die sich auch über eine neue Bestzeit auf der heimischen Bahn freuen konnte. Beste mecklenburger Läuferin war Stephanie Rost auf Platz 5.

Beim darauffolgendem Hakenleitersteigen gewann Tom Gehlert mit über einer Sekunde Vorsprung in 14,67 Sekunden. Bester Mann vom Team MV wurde Hannes Rost, der den fünften Platz belegte. Die restlichen mecklenburger Sportler blieben leider größtenteils hinter ihren Möglichkeiten. Grund zur Freude hatte Kai Salow, der seine Bestzeit um fast drei Sekunden auf 24,21 Sekunden verbessern konnte. Und auch unser jüngster Starter Dennis Möller, der außer der Wertung bei den Frauen startete, zeigte, dass er keine Höhenangst hat.

3005-bkkBeim Hakenleitersteigen der Frauen holte sich Stephanie Rost in 9,21 Sekunden die Silbermedaille hinter Annekathrin Daßler. Und auch in der Zweikampfwertung war das Ehepaar Rost noch einmal auf den Siegerpodest, denn sie belegten jeweils den zweiten Platz hinter Annekathrin Daßler beziehungsweise Tom Gehlert.

Bei den abschließenden Mannschaftsdiziplinen belegten die Frauen und Männer vom Team MV jeweils vordere und erste Plätze. So gingen der Sieg in der Gruppenstafette und im Löschangriff der Männer jeweils an das Team MV. Beim Löschangriff der Frauen siegten die Damen der zweiten Mannschaft aus Brandenburg vor den Mecklenburgerinnen.

In der Gesamtwertung belegten unsere Mannschaften jeweils den zweiten Platz.

3005-la

Wir bedanken uns nochmal recht herzlich bei allen Helfern und Sponsoren, mit deren Unterstützung dieser Wettkampftag erst möglich gemacht wurde. Und all unseren kranken und verletzten Sportlern wünschen wir weiterhin gute und schnelle Genesung, auf dass wir bald alle wieder gemeinsam auf dem Platz an den Start gehen können.

3005-mannschaft

Schlagworte:  , , , , ,

Hinterlasse eine Nachricht

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>