09.03.2013 – 16. Pokallauf des Oberbürgermeisters – Halle (Saale)

Am Samstag, den 09.03.2013 fand in der Leichtathletikhalle Brandberge der 16. Pokallauf des Oberbürgermeisters statt. Dieser Wettkampf gilt bei den Sportlern des Feuerwehrsport als Auftakt des Jahres im Bereich der 100m-Hindernisbahn.

Die Sportler des Teams MV beteiligten sich mit 9 Frauen, 12 Männern und 8 Betreuern. In diesem Jahr starte die 100m-Hindernisbahn und die 4x100m-Staffel gleichzeitig. Somit begannen die Frauen auf der Bahn und die Männer in der Staffel.

Maskottchen Mecky mit Wanderpokalen
Maskottchen Mecki mit Wanderpokalen

Die 26 angetretenen Frauen zeigten ein durchwachsenes Ergebnis. Am Ende standen 2 Frauen vom Team-MV auf dem Treppchen: Erste wurde Diana Bräuer mit 19,62 s und Dritte Sonja Jakobs mit 20,24 s. Auf dem zweiten Platz stand mit Annekathrin Daßler (19,77 s) eine Sportlerin aus dem erweiterten Kader der Mannschaft.

Zeitgleich zeigten die Männer ihre Leistungen bei der abgeänderten 4x100m-Staffel. Dabei werden die Hindernisse auf einer 200-Meter-Rundbahn absolviert. Der erste und dritte Wettkämpfer überwindet eine Wand (Hürde), der zweite einen Laufbalken ohne Schläuche und der vierte den Laufbalken mit Schläuchen. Beide Staffeln zeigten eine konstante Leistung, welche allerdings nicht für die ersten drei Plätze reichten. Die Mannschaftsmitglieder aus Halle (Stephan Schönig, Jan Schweinert, Sebastian Neubauer, Hannes Rost) liefen an diesem Tag unter eigener Flagge und stellten somit eine eigene Staffel. Sie belegten damit den vierten Platz!

Nach dem Wechsel zeigten die Frauen ihre Leistungen bei der Staffel. Hier lief es besser, als bei den Männern, wenn auch nicht ganz perfekt. Am Ende standen zwei Staffeln vom Team MV auf dem Treppchen (zweiter und dritter Platz).

Team-MV war gut drauf :)
Team-MV war gut drauf 🙂

Die Männer bewältigten parallel die Hindernisbahn. Hier zeigten die Teammitglieder durchwachsene Leistungen. Robert Eschment lief mit 23,65 s eine neue Bestzeit. Auch Marco Thamke lief mit 19,48 s dicht an seine persönlkiche Bestmarke heran. Christian Grosche zeigte nach fast einem Jahr Verletzungspause mit 20,95 s eine solide Leistung. Nach allen Durchläufen stand Sebastian Neubauer (17,62 s) auf dem zweiten Platz vor Marian Laue (17,69 s) und nach Thomas Kwiczalla (17,18 s).

Für den Abschluss hatte sich die Feuerwehr Halle eine Besonderheit ausgedacht. Ein Mix aus zwei Frauen und zwei Männern sollte zusammen die 4x100m-Staffel durchlaufen. Hier zeigte die Staffel 5 des Teams (Neubauer, Bräuer, Jakobs, Rost), dass auch beide Geschlechter gut zusammen laufen können und belegten somit den ersten Platz.

Diese Mix-Staffel hat Charakter und könnte auch so manchen Wettkampftag im Deutschland-Cup attraktiver machen. Auch ein Mix-Löschangriff oder eine Mix-Gruppenstafette könnte man in Betracht ziehen, wenn noch Zeit bis zur Siegerehrung ist.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.