Eröffnung der Tartan-Bahn in Techentin mit MV-Cups

Am gestrigen Samstag war es soweit: Die neue Tartan-Bahn in Techentin wurde eröffnet. Im Rahmen des 27. Techentiner Feuerwehrtreffens wurden die langjährigen Bemühungen, den Wettkampfplatz in Techentin weiter auszubauen, abgeschlossen. Mit vielen Arbeitern, Fördermitteln und Schweiß wurden in den letzten Jahren der Steigerturm aufgestellt und nun die Tartanbahn gebaut. Im Anschluss wurden gleich zwei Wettkämpfe auf der Bahn ausgetragen: Der MV-Steigercup und der MV-Hinderniscup.

Gestartet wurde am Turm mit den Frauen. Amanda Werner konnte hier ihre Bestzeit auf 10,57 Sekunden verbessern und belegte damit den dritten Platz. Erste wurde Laura Wolf 9,47 Sekunden, dicht gefolgt von Anne Limbach mit 9,58 Sekunden.

Anlauf auf der neuen Tartan-Bahn

Bei den Männern gab es gleich mehrere neue Bestzeiten. So konnten sich Hannes Neumann (32,67 s), Hendrik Nagel (32,11 s), Dennis Möller (27,66 s), Mattes Neumann (25,46 s) und Robert Eschment (17,69 s, 3. Platz) über eine neue Bestzeit freuen. Erster wurde Axel Scheurenbrand (16,78 s) mit viel Abstand zu Georg Limbach (17,60 s). Auch Philipp Perlitz (17,80 s) konnte mit einer 17en Zeit und dem 4. Platz zufrieden sein.

Auch auf der Hindernisbahn starteten wieder die Frauen. Auch hier konnte Amanda Werner mit 23,06 Sekunden eine neue Bestmarke aufstellen. Die beiden anderen Frauen erzielten mit schnellen Läufen auch hier die gleichen Plätze mit knappen Abstand: Laura Wolf mit 19,19 Sekunden und Anne Limbach mit 19,40 Sekunden.

Bei den Männern gingen einige zum ersten Mal an den Start der Hindernisbahn: Bjarne Schütt (leider beim Lauf verletzt), Sven Teufert (23,60 s) und Johannes Neffe (23,01 s). Neue Bestzeiten gab es für Hannes Neumann (22,96 s) und Mattes Neumann (20,28 s). Der Sieg ging an Klaus Köster (18,24 s), gefolgt von Georg Limach (18,55 s) und Axel Scheurenbrand (19,37 s).

Auch das Kuppeln auf der neuen Bahn klappt

Wir hoffen, dass die neuen Gesichter dem Sport treu bleiben und wir sie in naher Zukunft auch mit dem Trikot vom Team-MV sehen. Für die neue Wettkampfanlage wäre es schön, wenn sich noch mehr Sportler und vor allem Sportlerinnen einfinden und dort zusammen mit den Jungs aus Techentin, Kummer, Spornitz und Neu Lüblow trainieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.